Sie befinden sich hier: Wissenswertes > Fundstücke


Fundstücke
Die Übersicht der Beiträge

Max und seine Oma in schweren Zeiten

"Oma, was heißt scheiden? Mama und Papa sagen das jetzt immer, wenn sie ganz laut streiten". Damit hat Max (6 Jahre) seiner Oma eine Nachricht überbracht, die ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Die Ehe ihres Sohnes und ihrer Schwiegertochter ist in einer Krise, der Ausgang ist ungewiss, das Wort "Scheidung" ist ausgesprochen und liegt jetzt in der Luft.
Enkel als Pflegekind aufnehmen, geht das?

Immer mehr Kinder wachsen aufgrund familiärer Probleme nicht mehr bei den Eltern auf, sondern werden in Pflegefamilien untergebracht. Hier stellt sich die Frage, inwieweit es sinnvoll ist, wenn Großeltern einen Enkel als Pflegekind aufnehmen.
Die Situation von Trennungskindern in Deutschland

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 200.000 Ehen geschieden. Und es wird längst prognostiziert, dass die Alltäglichkeit von getrennt lebenden Eltern die Zukunft der Familie ausmachen wird. Neben 400.000 Erwachsenen sind davon jährlich 150.000 Kinder betroffen.
Merkblatt für Eltern

in Verfahren wegen Sorgerecht und Umgangsrecht beim Amtsgericht Hannover. Eine Lektüre der von Kindern formulierten Bitten.
Warum Oma und Opa so wichtig sind

Auch Oma und Opa sind Eltern. Und doch anders als Mama und Papa: Warum Oma und Opa eine wundervolle Bereicherung fürs Familienleben sind.
Enkel brauchen Großeltern

Die Großeltern sind neben den Eltern die wichtigsten Bezugspersonen im Leben eines Kindes. Studien haben zudem gezeigt, dass Kinder, die in engem Kontakt zu den Großeltern leben, über besondere soziale Kompetenzen verfügen, über einen größeren Wortschatz und häufig auch über bessere Schulnoten.
Die Brasilianer ...

Das brasilianische Parlament hat am 26. August 2010 mit sofortiger Wirkung ein Gesetz gegen "Elterliche Entfremdung" ratifiziert. Das Gesetz definiert "Elterliche Entfremdung" als eine Form von Kindesmissbrauch.
Wenn Großeltern zu viele Ansprüche stellen

Ein neugeborenes Baby ist ein Wunder – an dem häufig auch der Rest der Familie und der Freundeskreis regen Anteil nehmen, manchmal sogar mehr als es den frischgebackenen Eltern recht ist. Wie geht man damit um, wenn nahestehende Personen einen regelrechten Anspruch auf das Kind erheben?
Oma ist die Beste - Starke Kinder durch liebevolle Großmütter

Mit Großmüttern aufwachsende Kinder haben eindeutig bessere Entwicklungschancen, wie Untersuchungen in unterschiedlichsten Gesellschaften und Ländern der Welt zeigen. So untersuchte die Ahnenforscherin Ruth Mace das Schicksal von Familien in Gambia.
Dürfen Großeltern miterziehen?

Eltern reagieren oft sehr empfindlich, wenn sich die Großeltern ungefragt in die Erziehung ihrer Kinder einmischen. Häufig kommt es deswegen zum Streit. Tipps von unserem Familienexperten Dipl. Psych. Hans Dusolt, wie Sie diese Konflikte zur Zufriedenheit aller Beteiligten lösen können.
Das große ABC für eine gute Beziehung zwischen Eltern und Großeltern

1. Die Kräfte und die Gesundheit der Großeltern richtig einschätzen.
2. Klarstellen, dass die Erziehung Aufgabe der Eltern ist, aber ...
Scheidung - die Rolle der Großeltern

Eltern leiden mit, wenn das eigene Kind Eheprobleme hat und sich scheiden lässt. Ganz besonders, wenn auch Enkelkinder betroffen sind. Großeltern können die Beschwerlichkeiten einer Trennung abmildern. Dafür braucht es vor allem eines: Unterstützung und Rückhalt.
Trennungskinder klagen an - Die Geschichte eines 18jährigen Jungen

Was habt ihr Großeltern eigentlich getan? Die Eltern unseres Vaters durften wir nie sehen, sie starben ohne uns wirklich zu kennen. Aber die Eltern meiner Mutter: Ihr kanntet sie doch? Sie waren doch lieb! Ihr wolltet uns alleine für Euch, nie habt ihr eurer Tochter gesagt, dass sie unsere Menschenrechte mit Füßen tritt. Habt ihr sie eigentlich gar nicht moralisch erzogen? Nie habt ihr für uns Enkelkinder gesprochen, nicht ein einziges Mal.
Die soziale Rolle von Großeltern

Großeltern spielen bei der Erziehung und Beaufsichtigung der Enkel in vielen Kulturen eine wichtige Rolle. Untersuchungen zeigten verschiedene Formen der Großelternschaft auf, die vom Geschlecht der Großeltern, von der räumlichen Distanz, vom Alter der Enkelkinder, von Krisensituationen wie etwa einer Scheidung der Eltern sowie von der Einstellung der Eltern zu den Großeltern abhängen.
Großeltern & Enkel - eine besondere Beziehung

Es ist eine ganz besondere Beziehung: Die von Großeltern und ihrem Enkel. Trotz des großen Altersunterschiedes verstehen sich die beiden Generationen oft besonders gut, Großeltern haben mehr Zeit, mehr Geduld und kümmern sich oft gerne um ihre Enkel. Sie tragen nicht mehr die volle Verantwortung, denn dafür sind ja die Eltern da.
Zum Glück gibt es Großeltern - oder?

Das Phänomen ist bekannt: Großeltern werden immer jünger, sie sind aktiv, erfahren, weltgewandt und stehen meist noch, beziehungsweise mitten im Berufsleben. Und sie passen kaum noch in das klassische Oma/Opa-Bild oder in gängige Kinderbuchklischees.
Wenn Oma und Opa miterziehen

Viele Senioren erinnern sich noch gut an die Erziehung ihrer eigenen Kinder. Sie haben viel Erfahrung im Umgang mit aufgeschürften Knien, Schulproblemen und mangelnden Tischmanieren. Wenn die Kinder dann eigene Familien gründen, sind pädagogische Tipps von Oma und Opa trotzdem nicht immer gefragt.
Wir waren einmal eine liebevolle Familie

"Eine heile Welt", so die Dipl.-Psych. Frau Prof. Dr. E. Müller-Luckmann, "hat es wohl nie gegeben. Konflikte innerhalb der Familie werden meist auf Schlammfeldern ausgetragen."
Verlorene Kinder, entsorgte Eltern

Ein Interview mit dem Psychiater und Psychoanalytiker Dr. med. Dieter Katterle.
Vortrag Jürgen Rudolph (Familienrichter a.D.)

Ich wollte nie Familienrichter sein, musste es aber werden, weil ich nach vielen anderen Stationen bei einem Gericht landete, bei dem ich gerne arbeiten wollte, nach der Kindschaftsrechtsreform niemand Familienrecht machen wollte und man mir das als jüngstem Richter dann kraft Präsidiumsbeschlusses der älteren Richter sozusagen zugeschustert hat.